×
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 7:00 - 18:00 Uhr
Sa: 8:00 - 13:00 Uhr

Kontakt:
Tel. 08122 / 99 19 – 0
info@wurzer-umwelt.de

Anfahrt - Ansprechpartner
Öffnungszeiten & Kontakt
Menü
Telefon
E-Mail
Facebook
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 7:00 - 18:00 Uhr
Sa: 8:00 - 13:00 Uhr

Aktuelles

Leistungsfähigkeit vorgestellt

Am vergangenem Freitag Abend hatte unser Bauleiter für Wasserbau, Reinhard Seilmaier, auf Einladung des Vereins "Rettet den Tegernsee e.V." die Möglichkeit, die Leistungsfähigkeit der Wurzer Umweltdienst GmbH zu präsentieren.

Mit einem Power-Point-Vortrag stellte er im Seeforum Rottach Egern den Teilnehmern eine Möglichkeit vor, wie man ohne größere Beeinträchtigung der Umwelt und ohne Belästigung der Bevölkerung den kompletten Schlamm mitsamt seinen Einschlüssen wie Treibholz und ohne Einbringung von Chemie entfernen kann.

Auszug aus dem Pressebericht von Merkur.de vom 16.09.2018

………... „Das Problem Schwaighofbucht ist hausgemacht“, erklärte Vereinsvorsitzender Scherzer. Es sei durch menschlichen Eingriff entstanden und müsse daher auch von Menschenhand repariert werden. Entgegen den Aussagen der Gemeinde sei bereits 2009 vom Wasserwirtschaftsamt der überhand nehmende Schlamm aus der Bucht gebaggert und dann vom Ringsee aus in eine Schottergrube bei Fischbachau transportiert worden. Jetzt herrsche erneut dringender Handlungsbedarf, sagte Scherzer. Wasserproben hätten gezeigt, dass im Vergleich zur „Top-Qualität“ des übrigen Seewassers das mittlerweile gelbe Wasser der Schwaighofbucht die schlechteste Qualität aufweise. „2000 Blesshühner leben dort etwa, da weiß man dann, was in dem Schlamm enthalten ist“, meinte Scherzer und wies darauf hin, dass es bei Badenden schon zu Verätzungen durch Entenkot gekommen sei. …………...

.................... Abschließend kam Reinhard Seilmaier von der Firma „Wurzer Umweltdienst“ zu Wort, die für die Entfernung des groben Schmutzes, etwa Äste und Wurzeln, zuständig ist. Dies würde mit einem Schwimmbagger vorgenommen. Der Aushub würde dann über den See zum Ringsee befördert, um dort auf einer angemieteten Fläche in wasserdichten Behältern bis zur Entsorgung zu trocknen. „Die Kosten liegen hier bei 13 bis 15 Euro pro Kubikmeter“,teilte Seilmaier den Besuchern mit.



Fotos:

Veröffentlicht am 17.09.2018.


Weitere Neuigkeiten: